<<

Die Marien­kapelle

>>

Die Marienstatue in der Marien­kapelle entstand etwa um 1700 und ist kunst­geschicht­lich dem nord­spanischen Raum zuzuordnen.


Das Fenster der Marienkapelle stammt von Heinrich Wilthelm (1913-1969). Thematisch setzt es sich – das zeigen Nägel, Dornen und Blutstropfen – mit der Passion auseinander. Die intensiven Farben (hellblau, dunkelblau und rot) erzeugen ein vielfältiges Liniengewebe.


Das Bild Kreuzigung hat Rainer Wieczorek (*1956)  für die Kunstkirche Christ König gemalt. Die Fülle des Lebens, das uns Maria durch ihren Sohn geschenkt hat ist dort bewusst ihr gegenüber in Farbe und Kreuz dargestellt.


Das Gemälde des Guten Hirten stammt aus dem Jahre 1683. Die Inschrift benennt als Künstler einen Konventsrektor F. Petrus Fischei.